Schau doch mal hier vorbei

DIY – Kerzenleuchter aus Treibholz

Diese Woche hat mich der Aufräumwahn ergriffen, mein Atelier wurde schon einer Ausmistaktion unterzogen und ich sortiere momentan eigentlich alles, was mir in die Finger kommt! Am Sonntag habe ich in meinem Schrank ein bestimmtes Oberteil nicht gefunden und kurzerhand alles aus dem Schrank geworfen und neu eingeräumt. Seltsamerweise wird mein Schaffensdrang von einer gleichzeitigen Unlust und Antriebslosigkeit begleitet, die mich spätestens ab 19.30 Uhr an die Couch fesselt. Ich räume auf, motze dabei aber leise in mich hinein. Das Ganze wird am Samstag darin gipfeln, dass ich aus einer Schnapsidee heraus beschlossen habe, mit einer Freundin auf dem Flohmarkt zu verkaufen! Im November!

selbst gemachter DIY Kerzenleuchter im Boho Look als do it yourself Deko im Wohnzimmer im Herbst

Beim Aufräumen meines Ateliers sind mir ganz viele vergessene Schätze in die Hände gefallen wie die langen dünnen Stabkerzen, die ich irgendwann mal auf dem Flohmarkt gekauft habe. Da ich keine Ahnung habe, wo man so dünne Kerzen normalerweise reinsteckt, habe ich einen Kerzenhalter aus einem Stück Treibholz gemacht.

selbst gemachter DIY Kerzenleuchter im Boho Look als do it yourself Deko im Wohnzimmer im Herbst

Na ja, die Fotos hätte ich mir auch sparen können, das Teil erklärt sich auf den ersten Blick von selbst. Aber da Step-Fotos bei mir schon fast automatisch ablaufen, kommt hier noch die Anleitung, muss ja alles seine Vollständigkeit haben: Die Enden des Holzes (es muss ja kein Treibholz sein, ein Stück Baumstamm tut es auch) abkleben und ansprühen und Löcher für die Kerzen bohren.

selbst gemachter DIY Kerzenleuchter im Boho Look als do it yourself Deko im Wohnzimmer im Herbst

Wenn meine Schwester die beiden Kerzenleuchter aus Holz im Vordergrund sieht, schimpft sie bestimmt mit mir, dass ich die ollen Dinger immer noch habe! Wir haben sie für unsere erste Wohnung mit 18 gekauft, aber ich kann mich einfach nicht davon trennen. Ich komme momentan sowieso immer mehr dahinter, dass ein gemütliches Zuhause nicht durch ständig neue „Markendeko“ geschaffen wird, sondern dass es die lieb gewonnenen Kleinigkeiten sind, die einem Zuhause einen ganz eigenen Stempel aufdrücken!

selbst gemachter DIY Kerzenleuchter im Boho Look als do it yourself Deko im Wohnzimmer im Herbst

Zum Schluss noch was in eigener Sache, weil ich sonst platze vor Stolz: Meine geknipste Homestory von Felix und Elisa ist im neuen Sweet Living Magazin zu sehen und hat es sogar auf´s Cover geschafft!

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche, ich werde so langsam mal für den Flohmarkt ausmisten und meine lange Unterhose suchen :P. In welchem Modus seid Ihr gerade – Herbstputz oder Herbstmüdigkeit?

Liebe Grüße! Katharina

23 Kommentare

  1. Hihi, das ist ja süß. Deine Idee ist wirklich super – ich finde, die Idee mit dem Flohmarkt ist ganz cool. Bei uns is auch immer Ende des Monats Flohmarkt – da gibt es auch Stände in einer Halle…die sind dann vor Wind und Wetter geschützt 😉

    Bei mir ist es momentan ein Wechselbad der Gefühle, wenn man so will. Ich räume und sortiere eigentlich ständig, finde dann aber irgendwie keinen neuen Platz und dann wird wieder alles zurückgeräumt, um irgendwann dann mal wieder entdeckt zu werden 😉

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

  2. Hallo Katharina,
    Die dünnen Kerzen sind so filigran und kommen auf dem derben Stück Holz gut zur Geltung. Auch die beiden anderen Kerzenleuchter gefallen mir sehr gut. Es muss nicht immer alles teuer und perfekt sein. Lieber etwas das krumm und schief ist und dafür Charme hat.

    Liebe Grüße
    Silke

  3. Wie schön dein Kerzenhalter geworden ist! Ich habe hier auch noch einige von diesen dünnen Kerzen rumliegen und habe mich schon die ganze Zeit gefragt was ich damit anfangen soll. 🙂
    Ich bin gerade selbst am ausmisten und sortiere erbarmungslos aus. Von so manchen Dingen kann ich mich aber auch nicht trennen.

    Liebe Grüß, Judith

  4. Ich glaube es ist der Drang vor Weihnachten alles geschaft zu haben und gut sortiert ins neue Jahr zu starten.
    Bei den Kerzenhaltern dachte ich „ups sowas ähnliches wollte ich aus einem dicken Kaminholzstück mit Teelichtern machen“. Hatte die Idee dann verworfen, weil ich nicht die Idee und Kraft hatte so dicke Löcher in den Baumstumpf zu bekommen 😉
    Deine Idee ist viel edler und filigraner.
    Liebe Grüße
    Christin

  5. Hallo Katharina,
    auch mich hat das Aufräum-Sortier-Fieber gepackt. Flohmarkt im November ist keine schlechte Idee! Ein befreundeter Händler sagte mir einmal, zu dieser Zeit würde er am besten verkaufen, da die Konkurrenz geringer ist. Ich wünsche Euch Wetterglück.
    Deinen schönen Artikel im Sweet Living Magazin habe ich natürlich erkannt und mich über das Wiedersehen gefreut. Ich liebe bunte Wohnungen! Meine steht gerade im Chaos, hüstel.
    Einen erfolgreichen Flohmarkt.
    Gudrun

  6. Der Kerzenhalter aus Treibholz ist wirklich super. Und jetzt, wo ich so darüber nachdenke, merke ich, dass ich auch gar nicht weiß, wo man soo dünne Kerzen reinstecken soll. Es ist also eine wirklich nützliche Idee 😀 Liebe Grüße, Kathreen von „Mach mal“

  7. Der Sessel schaut richtig cool aus mit der Karodecke. Ich stimme dir zu. Mich nervt die Markenfixiertheit auf den Wohnblogs inzwischen total. Resutat ist, dass jetzt Wohnungen ziemlich ähnlich aussehen und Individualität somit verloren geht.
    LG Marie

    1. Hallo Marie,

      ach wie schön, dass Dir die Decke aufgefallen ist, mir gefällt sie nämlich auch richtig gut! Das war für mich ein erster Test, weil ich dieses Jahr richtig Lust auf Weihnachtsdeko im Blockhütten-Look habe 🙂

      Liebe Grüße

      Katharina

  8. Hallo Katharina,

    mir gefallen die Kerzenhalter total gut. Manche Dinge müssen einfach mal eine Zeit lang irgendwo vor sich hin leben, bevor man sie wieder rauskramt und sich neu in sie verliebt. Die Kerzenhalter sind richtig schön zeitlos. Deinen selbstgebastelten finde ich auch ganz toll – und Flohmärkte sowieso. Also ganz viel Spaß und Erfolg beim Verkaufen!

    Ganz liebe Grüße
    Jill

  9. Ich tendiere ja gerade stark zu Herbstmüdigkeit. Leider sind in 3 Wochen schon meine grossen Prüfungen – ohne Lernferien davor! Dabei würde ich auch lieber einen grossen Herbstputz veranstalten. Und diesen Kerzenhalter nachbasteln. Ich habe nämlich das plötzliche Gefühl, dass meine Wohnung dringend so einen gebrauchen könnte. Er würde wunderbar zu meinen Kuperkonfetti an der Wand passen!
    Alles Liebe
    hope

  10. Glückwunsch!! Die Homestory ist auch einfach großartig!
    Ich räume auch gerade viel um und aus und versuche dann trotzdem noch was zu Stande zu bekommen, da ich bald an einem Weihnachtsmarkt teilnehme…
    Dein Leuchter ist toll geworden und ich stimme Dir zu, dass es nicht immer was Neues sein muß und ich wünsch viel Erfolg beim Flohmarkt!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,

      oh, Du verkaufst auf einem Weihnachtsmarkt, gibt es da so tolle Sachen von Dir aus vintage-Stoffen? Hab ich Dir eigentlich schon mal gesagt, dass ich Deinen Stil totaaaal abgefahren finde?!!! Du wohnst so herrlich bunt (magst Du mir mal in einer Mail verraten, wo Du wohnst? Bei Dir würde ich echt gerne mal knipsen :))

      Liebe Grüße

      Katharina

  11. Liebe Katharina, das ist ja eine schöne Idee! Mir gefällt der simple Kerzenhalter richtig gut! Ich überlege gerade…habe noch einen total schönen Ast ohne Rinde in einer Kiste im Keller, er diente während meines Studiums immermal als Musterbeispiel für einen natürlichen Handlauf oder sonstige Holzsachen. Aber nun überlege ich seit Jahren jedes mal wenn er mir wieder in die Hände fällt, was ich daraus machen könnte… Danke für die herbstlich/winterliche Idee! Ich glaube übrigens die dünnen Kerzen gehören vielleicht zu dem BMF Nagel Kerzenständer, dieses bekannte Stecksystem aus den 60ern/70ern. 🙂
    Ich schwebe gerade zwischen Herbstputzausmistenaufräumen und HerbstgemütlichkeitunterdieDeckekrümelnundTeetrinken. Irgendwie fliegt die Zeit nur so dahin, habe leider weder Zeit für’s eine, noch für’s andere. Ich fürchte auch die Adventszeit wird nur so vorbeifliegen. Aber bei den Temperaturen ist mir eh noch nicht nach Glühwein und Keksen 😀
    Liebe Grüße an dich, bin gespannt was du noch so findest beim Ausmisten.
    Clara

    1. Hallo liebe Clara,

      wie praktisch, dass Du genau wie ich zu den Sammlern gehörst und noch einen Ast im Keller hast :). Nee, die Kerzen passen nicht in einen Nagelkerzenständer, ich kenne die Teile, da kommen nochmal andere Kerzen rein. Ich glaube, meine Kerzen heißen Floristenkerzen oder so, die wurden ganz gerne in Gestecken verarbeitet…

      Schön, dass nicht nur ich hin- und hergerissen bin, hoffentlich findet sich etwas Zeit für Dich, dass muss auch mal sein!

      Liebe Grüße

      Katharina

  12. Hallo Katharina,

    das mit der liebgewonnenen Einzelstück-Deko sehe ich genauso. Und auch bei mir hat der Herbst ein intensives Aufräum- und Aussortier-Bedürfnis geweckt. Herbstmüdigkeit dagegen kenne ich eigentlich nicht 😉 Ich genieße einfach dieses herrliche Wetter in dem Bewusstsein, dass das Grau danach nicht weiter schlimm sein wird – dann kommt ja die gemütliche Vorweihnachtszeit.

    Übrigens Gratulation zum tollen Cover!!!

    Leg Vera 🙂

  13. Ich liebe ja auch die diese tollen Treibhölzer. Keiner formt und schleift so schön wie das Meer. Wenn wir bei uns in Travemünde am Strand mit dem Hund spazierengehen, wird auch immer alles mögliche eingesackt. Steine, Hölzer, Muscheln – nichts ist sicher vor uns. 🙂
    Du hast aus dem Treibholzstück wirklich ein wunderschönes Unikat gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.