diy Blumenpresse + Gewinner

Wahnsinn, wie viele Leute bei der Buchverlosung mitgemacht haben! Danke für Euer tolles Feedback zum SoLebIch-Buch, natürlich freue ich mich genauso darüber, schließlich bin ich ja auch in dem Buch drin! Bevor ich die Gewinnerin bekannt gebe, möchte ich Euch noch kurz das Ostergeschenk für meine Tochter zeigen, das ich ihr gebastelt habe!

2014-04-16Blumenpresse6

Ich finde, jedes Kind sollte eine Blumenpresse haben! Und das sage ich nicht nur, weil ich keine Lust mehr habe, halb gepresste, halb zermatschte Blüten aus meinen geliebten Einrichtungsbüchern zu fischen! Mir ist letztens mein allerliebstes Kinderbuch wieder in die Hände gefallen: Linnéas Jahrbuch von Christina Björk und Lena Anderson. Darin wird ein so wundervoller Umgang mit Schätzen aus der Natur vermittelt, was ich meiner Tochter gerne weitergeben möchte! Kennt jemand von Euch das Buch?

2014-04-16Blumenpresse1

Gestern habe ich meiner Tochter dann eine Blumenpresse selbst gebastelt, die Ihr ganz leicht nachmachen könnt!

Man braucht (Materialkosten: ca. 9 Euro):

  • 2 Holzplatten in 1,5 cm Stärke (z.B. MDF-Platte, findet man in Baumärkten oft in der Reste-Kiste) in der Größe 25 x 25 cm
  • 4 Sperrholzplatten, ca. 3 mm dick, ebenfalls in der Größe 25 x 25 cm
  • 1 Gewindestab
  • 4 passende Flügelmuttern
  • 4 Unterlegscheiben
  • 4 Einschlagmuttern

Mit der Metallsäge vier gleich lange Stäbe von der Gewindestange abschneiden (ca. 15 cm Länge). Alle Holzplatten übereinander legen, mit einer Schraubzwinge fixieren und mit dem Bohrer an allen vier Ecken ein Loch durch alle Lagen bohren. In die untere Platte werden dann mit dem Hammer die Einschlagmuttern geschlagen. Die Gewindestangen einschrauben, alle Platten einfädeln und die Flügelmuttern darauf schrauben. Auf Wunsch das Deckholz lackieren oder bekleben.

2014-04-16Blumenpresse4

Wir unterbrechen das laufende Programm für eine kurze Durchsage des Gewinners des neuen SoLebIch Buches:

Gewonnen hat Clara W. aus HB!

Herzlichen Glückwunsch Clara! Bitte schicke mir schnell Deine Adresse, das Buch wird Dir dann direkt vom Verlag zugeschickt!

2014-04-16Blumenpresse5

Um ehrlich zu sein, habe ich die Blumenpresse ja nicht ganz uneigennützig gebaut! Ich freue mich schon auf die vielen Projekte, die ich damit machen kann! Falls Ihr auch etwas Inspiration sucht, schaut doch mal bei Pinterest vorbei, da habe ich eine extra Pinnwand für Projekte mir getrockneten Blumen angelegt!

Habt ihr auch ein Lieblingsbuch aus Eurer Kindheit, das Euch bis heute begleitet? Ich wollte sogar meine Tochter Linnéa nennen, habe es mir aber leider ausreden lassen, sodass schließlich nur noch Lea übrig blieb! Aber das Buch habe ich jetzt an meine Tochter weiter gegeben und ich freue mich, dass es ihr genau so gut gefällt wie mir damals!

Liebe Grüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

diy – nennen wir es mal Kunst!

Eigentlich wollte ich nur einen farbigen Hintergrund für mein Osterbrunch-Büffet, damit man nicht immer nur die Backsteinwand im Blick hat. Die weiße Leinwand sollte in einer Pastellfarbe vollflächig gestrichen werden. Dann aber ist in mir so etwas wie künstlerischer Übermut erwacht und ich dachte mir, dass so ein 90er Jahre Aquarell-Look super aussehen würde. Ich stehe total auf diese verlaufenen Pastellfarben und kaufe auf dem Flohmarkt sämtliche Bestände an Seidentüchern, die Freizeitmaler gemacht haben in der Hoffnung, ein neues Hobby gefunden zu haben (haben sie aber nicht, meistens gibt es nur einen einzigen Schal am Stand inklusive des Seidenmalerei Startersets).

2014-04-12Leinwand3

Mit der mir inne wohnenden Naivität (“Das geht bestimmt ganz leicht und ist ruck zuck gemacht”) habe ich den Wasserfarbkasten meiner Tochter gemopst und mich an der Leinwand ausgetobt. Und was soll ich sagen: Es IST ganz leicht und geht WIRKLICH ganz schnell!

2014-04-12Leinwand5

Ich habe einen großen Lackierpinsel genommen und mit ganz viel Wasser Farbe in Rosa und Nude (früher hieß das “Hautfarben”) aufgetragen. Dann habe ich an einzelnen Stellen Farbkleckse verteilt und die Leinwand angehoben, sodass es verlaufen ist.

(es folgen ein paar künstlerisch wertvolle Fotos, wenn wir schon beim Thema “Kunst” -in Anführungszeichen, weil ich ja wirklich NULL Talent dafür habe!- sind).

2014-04-12Leinwand1

2014-04-12Leinwand2

2014-04-12Leinwand4

Mir gefällt das Ergebnis richtig gut – wenn nicht als Kunst, dann auf jeden Fall als Deko! Vor lauter Malerei habe ich total vergessen, mein Brunch-Büffet aufzubauen, das ich Euch eigentlich noch vor Ostern zeigen wollte. Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, dass ich Osterdeko überhaupt nicht leiden kann, deshalb seht es mir nach, wenn das der einzige Post mit Hasen und Eiern war!

So, ich starte jetzt locker-beschwingt ins Wochenende und denke noch ein wenig an Jonny Depp, der mir seit der Erwähnung des 90er Jahre Looks nicht mehr aus dem Kopf geht!

Liebe Grüße

Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Das neue SoLebIch Buch – Giveaway

Ich freue mich ja so, dass das neue SoLebIch Buch von Nicole Maalouf endlich erschienen ist! Ich bin schon so lange bei SoLebIch in der Community und fühle mich dort immer ein klein wenig wie Zuhause! Nur nette Leute dort, ich habe noch nie böse Zeilen von irgend Jemandem gelesen (was in einer Online-Community wirklich keine Selbstverständlichkeit ist!) und sogar eine entstandene E-Mail-Brieffreundschaft ins echte Leben gerettet (huhuu, Julia, liebe Grüße!).

2014-04-09SolebichBuch2

Ich werde ja jetzt fast ein wenig sentimental wenn ich sage, dass ich durch SoLebIch überhaupt erst auf die Idee zu meinem Blog gekommen bin! Deshalb freue ich mich natürlich umso mehr, dass unser Zuhause mit sagenhaften 12 Bildern im Buch vertreten ist!

2014-04-09SolebichBuch5

Die Entstehung des Buches habe ich praktisch live mitbekommen. Alle Mitglieder waren in den letzten Monaten total aufgeregt, ob und welche Bilder von Ihnen ins Buch kommen werden. Jetzt ist es endlich erhältlich und ich bin richtig begeistert, wie viele tolle Fotos darin zu sehen sind! Ich finde wirklich, dass man den Bildern ansieht, wie viel Liebe zum Detail darin steckt! Auf SoLebIch tummeln sich haufenweise Wohnverrückte, die genau wie ich eine Vase fünf Mal umstellen, bis sie für das Foto richtig steht.

2014-04-09SolebichBuch4

Das hier ist übrigens mein Lieblingsbild von Antonia_Oh aus dem Buch! Obwohl Schwarz ja gar nicht meine Farbe ist, gefällt mir ihr Wohnzimmer wahnsinnig gut!

2014-04-09SolebichBuch1

Bevor ich aus der Lobhudelei nicht mehr raus komme (aber ehrlich, es ist ein Herzensthema!), kommt hier die gute Nachricht zur Wochenmitte:

Ihr könnt ein Exemplar gewinnen!

Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist einen Kommentar zu hinterlassen und mir zu verraten, welcher Einrichtungsstil Euch am besten gefällt! Wer das Gewinnspiel zusätzlich auf facebook teilt und dies in einem Kommentar vermerkt, bekommt natürlich ein zweites Los! Das Gewinnspiel läuft bis kommenden Dienstag, 15.04. (22.00 Uhr). Am Mittwoch gebe ich den Gewinner/ die Gewinnerin hier bekannt.

2014-04-09SolebichBuch3

So sieht heute übrigens unser Wohnzimmer aus. Ich habe herausgefunden, dass das Ikea brakig Tablett perfekt auf den großen Korb passt, als hätte man ihn als Untergestell dafür konzipiert! Also habe ich jetzt noch einen Beistelltisch für Krimskrams mehr! (Also heute komme ich ja aus dem Quatschen überhaupt nicht mehr raus!).

So, Schluss jetzt! Lasst es Euch gut gehen! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Frühlingskräuter

Habt Ihr das wundervolle Wetter heute auch draußen genossen? Die ersten Frühlingskräuter standen so herrlich frisch im Garten, dass ich gleich mal welche zum Trocknen geerntet habe.

2014-04-06Frühlingskräuter5

Zitronenmelisse, Schnittlauch und Sauerampfer werden als Salatkräuter getrocknet, aus dem Bärlauch mache ich Pesto zum Mittagessen morgen und die Minze brauche ich sowieso ständig. Ich bin froh, dass ich endlich mal daran gedacht habe, die Kräuter zu ernten, solange sie so frisch sind. Ich habe sonst immer im Sommer die verdörrten Zweige abgeschnitten, dabei wächst jetzt doch noch alles so schön nach!

2014-04-06Frühlingskräuter4

Im Vorbeigehen habe ich mir eine Rosmarinblüte in den Mund gesteckt – Wahnsinn, hat die intensiv geschmeckt! Also habe ich gleich mal einige davon in etwas Olivenöl eingelegt, spätestens zur Grillsaison freue ich mich bestimmt darüber!

2014-04-06Frühlingskräuter1

Aber das Leckerste habe ich aus den noch geschlossenen Löwenzahnblüten gemacht: eingelegte Löwenzahnkapern! Das Rezept stammt aus dem wundervollen Buch “Meine wilde Pflanzenküche” von Meret Bissegger, in das ich mich letztes Jahr schon wegen der unglaublich tollen Food-Fotos verliebt habe!

2014-04-06Frühlingskräuter2

Man braucht: (eigentlich ist die vierfache Menge angegeben, aber ich wollte es erst mal ausprobieren)

  • 1 Handvoll Löwenzahnblüten, gerade noch geschlossen
  • je 50 ml Wasser, weißen Balsamico und Weißwein
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Senfsamen
  • 1 Nelke
  • 1 ganz kleines Lorbeerblatt
  • 1 kleine Knoblauchzehe, halbiert

Alles zusammen aufkochen, die gewaschenen Löwenzahnknospen dazu geben und für 2 Minuten köcheln lassen.

2014-04-06Frühlingskräuter3

Wenn Ihr auch gerne in Wald und Wiese auf die Suche nach Wildkräutern geht, kann ich Euch dieses Buch wirklich empfehlen! Ich habe schon ganz viel aus dem Buch gekocht, was alles super lecker war und Meret Bissegger finde ich auch Klasse (ich habe mal eine Reportage über sie gesehen).

Habt Ihr auch ein Lieblings-”Unkraut”? Was macht Ihr denn so draus – lasst uns doch mal eine kleine Sammlung starten!

Liebe Grüße und einen tollen Start in die neue Woche! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Alles frisch auf dem Balkon

Ha, ha, da sind mir einige von Euch gestern ja ganz schön auf den Leim gegangen! Danke nochmal dafür, ich habe schon lange nicht mehr so über Eure Kommentare gelacht, ich hoffe, Ihr verzeiht mir diesen Deko-Fauxpas!

Am Wochenende habe ich endlich unseren Balkon aufgeräumt und dekoriert, schließlich wollten wir bei dem schönen Wetter natürlich den Grill anwerfen und gemütlich draußen essen.

2014-04-03BalkonReady1

Dieses Jahr habe ich den Tisch und die Stühle umgestellt, meine Gartenliege dunkelgrau lackiert und an die Holzwand gestellt (die war mal hellgrau, ist inzwischen aber weiß). Jetzt habe ich ein sonnen- und windgeschütztes Plätzchen, wo ich es mir gemütlich machen kann.

2014-04-03BalkonReady5

Unser selbst gebauter 15-Euro-Tisch könnte auch mal wieder einen neuen Anstrich vertragen, aber bis jetzt hat er uns treue Dienste geleistet!

2014-04-03BalkonReady3

2014-04-03BalkonReady2

In das verzinkte Regal an der Wand habe ich Kräutertöpfe gestellt, bald dürfen auch meine vorgezogenen Gemüsepflanzen raus an die frische Luft!

2014-04-03BalkonReady6

Hach, ich kann gar nicht oft genug sagen, wie gut uns allen das herrliche Wetter tut! Endlich können die Kinder stundenlang im Garten spielen (echt jetzt, im Garten herrscht geschwisterliche Eintracht) und ich brauche nur noch für die Verpflegung zur Stärkung sorgen!

2014-04-03BalkonReady4

Habt Ihr auch schon auf Eurem Balkon gewerkelt? Ändert Ihr den Look Eures Balkons auch jedes Jahr?

Liebe Grüße! Katharina

verzinktes Regal: Ikea
Kupfertablett, Kissen: hier
restliche Deko: vintage

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Verpasst nicht den Trend!

Heute möchte ich Euch meine neue Lampe über dem Esstisch zeigen! Jeder, der sich mit Inneneinrichtung auskennt, weiß es längst: Tiffany-Lampen sind stark im Kommen, wenn nicht sogar das Must-Have für den nächsten Herbst!

LampeApril1

Die Industrielampen wirkten sowieso so kalt, ich wollte schon die ganze Zeit eine neue Lampe, die etwas mehr Gemütlichkeit ausstrahlt! Leider habe ich bis jetzt nur eine, aber eine zweite daneben im ähnlichen Tiffany-Stil würde sich doch sicher super machen, oder?

LampeApril3

Dazu passend habe ich mir ein wenig neue Deko gekauft, die den rustikalen Stil etwas unterstreicht. Der Kessel im aktuellen Kupferlook setzt einen tollen Akzent auf dem Tisch und harmoniert mit dem verspielten Krug!

Damit im Herbst Keiner jammert: “warum hat mir das keiner gesagt?” also jetzt schon mal nach solch filigran gefertigten Lampen Ausschau halten! Wer kein original Vintage-Stück ergattern kann, wird sicher in der Lampenabteilung im nächsten Möbelhaus fündig (nur nicht bei Ikea, die sind mit solchen Trends ja immer ein wenig später dran!)

Wie findet Ihr denn meine neue Lampe???

Ich wünsche Euch noch einen sonnigen Tag!

Liebe Grüße! Katharina

PS: Noch ein kleiner Nachtrag am Ende eines sehr amüsanten Tages:

APRIL, APRIL!!!

(Kommt Leute, die Lampe und die Deko hättet Ihr mir nicht wirklich zugetraut, oder?!?!)

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Keine Zeit zum Mittagessen (2) + Gewinner

Wow, was für eine riesen Resonanz ich von Euch auf meinen Aufreger über die Freundin bekommen habe!!! Vielen Dank, dass sich so viele mit aufgeregt, mich ganz lieb getröstet und ihre sozialen Netzwerke aktiviert haben! Ich habe mich letztendlich mit der Redakteurin geeinigt, nachdem sie mir sagte, meine Idee sei sooo toll auch wieder nicht gewesen (tz, wie frech, gut genug zum Abkupfern war sie ja anscheinend!). Man hat mir zugesagt, in einer der nächsten Ausgaben eine größere Blogvorstellung zu machen! Also alle mal die Augen offen halten, ob sie es auch wirklich tun, ja? Aber wenigstens hat es mal wieder Einige wachgerüttelt, dass wir Blogger kein Selbstbedienungsladen für Ideen und Fotos sind!
Bevor ich die Gewinnerinnen des Buch-Giveaways bekannt gebe, habe ich noch ein super leckeres 15-Minuten-Rezept für Euch, perfekt für eine Mittagspause!

2014-03-28RucolaCurrySalat4Gestern habe ich mir einen ganz leckeren Salat gemacht (ja, langsam lässt sich der Frühling nicht mehr leugnen und damit auch die nahende Rock-Saison).

Rucola-Linsen-Salat mit Curry-Joghurt-Dressing

2014-03-28RucolaCurrySalat1Man braucht (für eine Portion):

  • eine Handvoll Rucola, gewaschen
  • ein paar kleine Cherrytomaten oder 1-2 normale Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Tasse rote Linsen

für das Curry-Joghurt-Dressing:

  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2 TL Rapsöl
  • 1,5 EL weißen Balsamico-Essig
  • 1/2 TL gutes Currypulver, am besten scharf
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz

Die Linsen nach Packungsanweisung ca. 10 Minuten weich kochen. In der Zwischenzeit den Rucola zusammen mit der gehackten Frühlingszwiebel und den halbierten Tomaten auf einem Teller anrichten.

Alles Zutaten für das Dressing in ein Glas mit Schraubverschluss geben, Deckel drauf und kräftig schütteln.

Die Linsen abschütten, kurz erkalten lassen und mit dem Salat vermengen.

2014-03-28RucolaCurrySalat3Das Dressing ist soo lecker! Der Salat schmeckt damit gar nicht besonders nach Salat, eher wie ein kaltes, knackiges Curry! I LOVE IT! (Auf solche Ideen komme ich, wenn ich abends im Bett liege und irgendwie noch Hunger – oder eher Gelüste – habe!).

Jetzt aber endlich die Bekanntgabe der Gewinnerinnen!

Jeweils ein Buch “Blumen stilvoll arrangieren” bekommen:

koni und Bianca8

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! Bitte schreibt mir eine Mail mit Eurer Adresse, dann ist das Buch bald bei Euch!

2014-03-028RucolaCurrySalat2Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende! Das Wetter soll ja großartig werden, da werde ich mich mal etwas im Garten austoben!

Liebe Grüße

Katharina

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Dreister Ideenklau bei der Zeitschrift freundin!

Ich muss mich heute mal in eigener Sache melden, weil ich mich gerade so ärgere, dass ich nicht mal meinen geliebten Mittagsschlaf halten konnte (und darüber ärgere ich mich fast noch mehr!). Die Zeitschrift freundin hat in Heft 07/2014 auf ganz plumpe Art und Weise eine Idee von meinem Blog geklaut und als eigene ausgegeben!

FreundinIdeenklau4

Es geht um die Drahtcloche, die ich hier gezeigt habe und die wirklich zu 100% meine Idee war! Nicht nur, dass die freundin die Idee mit genauer Anleitung von mir kopiert hat, schaut Euch mal bitte die Fotos an: Drahtcloche mit Zweig und Vogel (gut, sie haben einen Schmetterling genommen), Glas-Cloche daneben, Backsteinwand (!) und Bilderrahmen im Hintergrund! Das kann mir keiner als Zufall verkaufen!

Ich weiß sogar, wie sie auf mich gekommen sind: vor 6 Wochen hat mich eine Redakteurin der freundin angeschrieben, dass sie noch Bildmaterial für das Freundin Sonderheft “leichter leben” sucht, das heute erschienen ist. Zwei Bilder von meinen Teppichkissen sind drin, hier korrekterweise mit Link. Da scheint jemand im Zuge der Recherche für das Heft über meine Cloche gestolpert zu sein!

FreundinIdeenklau2Die Anleitung stimmt natürlich mit meiner überein! Ich ärgere mich nicht, weil mein toller Name nirgendwo aufgetaucht ist, sondern weil so eine große Zeitschrift wie die Freundin glaubt, von uns Bloggern einfach so klauen zu können! ALLE anderen Zeitschriften, mit denen ich bisher gearbeitet habe, suchen den Kontakt zu Bloggern und pflegen ihn. Dass die Freundin meine Teppichkissen als kostenlose DIY-Idee mit Anleitung anbietet und sich dann auch noch bedient, finde ich eine echte Unverschämtheit!

FreundinIdeenklau3Ich frage vor allem mal die Blogger unter Euch: stelle ich mich nur an oder findet Ihr das auch dreist? Ich weiß, dass im Internet immer wieder Ideen geklaut werden, ohne Quellen anzugeben. Das ist ja das große Problem überhaupt im Internet. Aber auch noch das Motiv des Fotos zu kopieren ist doch wirklich eine Sauerei, oder? (Die Redakteurin der freundin hat sich übrigens auf meinen Wunsch nach einer Stellungnahme noch nicht gemeldet!).  Update: ich bin im Gespräch!

*grummel*grummel*grummel*

Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Blumiges Sushi und Giveaway

Um ehrlich zu sein, habe ich überhaupt keine Ahnung, was man mit Blumen noch machen kann, außer sie auf der Wiese oder im Blumenladen zu pflücken und dann mehr oder weniger geordnet in eine Vase zu stellen! Meine Mutter schimpft mich sogar immer, dass ich immer die falsche Vase für Tulpen nehme (bauchig, Kind, nicht länglich!). Da kam mir das Angebot vom LV-Buch Verlag gerade Recht, mir das Buch “Blumen stilvoll arrangieren” anzuschauen.

2014-03-24Blumensushi4Wer mich schon eine Weile kennt weiß, dass ich natürlich das Projekt “Blumen-Sushi” aus dem Buch zum Nachmachen auswählen würde, weil ich Sushi einfach in allen Variationen liebe!

Man braucht für das Gesteck (ich habe die Anleitung ein wenig abgewandelt):

  • am besten eine rechteckige Sushiverpackung in Schwarz, weil ich aber keine daheim hatte, habe ich eine durchsichtige Gemüseverpackung genommen und mit grauem Filz und grünem Filzband umwickelt
  • einen Block Steckmoos
  • Blüten nach Wunsch
  • eine Handvoll Schiefer Stücke

2014-03-24Blumensushi2Das Steckmoos wird zunächst gewässert. Ich habe vorher noch nie damit gearbeitet und bin aber ganz begeistert, wie einfach es sich verarbeiten lässt! Als sich das Steckmoss komplett mit Wasser voll gesogen hatte, habe ich es ca. 3 cm dick zurecht geschnitten und in die Plastikverpackung gelegt.

2014-03-24Blumensushi3Anschließend teilt man die Form auf, wie man es gerne hätte, zupft die Blüten ab und steckt sie in die Masse. Mit den Schieferplatten trennt man die verschiedenen Blüten ab.

2014-03-24Blumensushi1Natürlich kann man über die Vorlieben bei Blumen streiten, weil die Präsentation von Blumen zu Hause viel über die Persönlichkeit der Bewohnerin aussagt! Auch wenn einem die einzelnen Projekte im Buch nicht unbedingt zusagen, ist es ein tolles Handbuch, um überhaupt mal mit den Grundfertigkeiten vertraut zu werden, die es braucht, um schöne Gestecke herzustellen! Gerade wenn man mal eine festliche Dekoration plant, findet man sicher Anregungen (man kann die Blumen in den Projekten ja auch variieren).

Wer sich jetzt auch gerne mal als Floristin probieren möchte, kann eines von zwei Exemplaren gewinnen!

Dafür müsst Ihr bis Donnerstag, 27.03. (22.00 Uhr) einen Kommentar hinterlassen und mir verraten, wie Ihr Blumen am liebsten in Szene setzt! Wer auch auf facebook einen Kommentar hinterlässt, erhält ein zweites Los! Am Freitag gebe ich die Gewinner hier bekannt!

2014-03-24Blumensushi5Ich drücke Euch die Daumen und wünsche Euch einen tollen Start in die neue Woche!

Liebe Grüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...

Im Zimmer der Großen

Immer wenn das Wochenende naht, machen wir eine niemals zu bewältigende Liste, was man alles ENDLICH mal wieder machen müsste! Wenn wir alles, was wir uns vornehmen, wirklich anpackten, würden wir uns nicht nur mit mindestens zehn Freunden treffen, die wir lange nicht mehr gesehen haben, sondern auch noch den Garten umgraben, einen Zaun zum Nachbargrundstück bauen, die Schränke der Kinder und unsere eigenen ausmisten und auf dem Flohmarkt verkaufen. Das alles natürlich, während wir gaaanz lange im Bett liegen bleiben und in den Tag hinein bummeln! Letztes Wochenende haben wir wenigstens mal ein Projekt angepackt und das Zimmer unserer Großen umgestellt.

2014-03-21LeaZimmer1Ich habe mit meiner Tochter in meinen Pinterest-Alben gestöbert und alle Bilder von Kinderzimmern im Vintage-Look haben ihr am besten gefallen (kommt eben ganz nach mir). Mir gefällt der Look aus viel Weiß mit kräftigen Farben auch am besten, weil Spielsachen, Bücher und Krimskrams nun mal bunt sind! Ich bewundere die Kinderzimmer von anderen Bloggern, die in coolem Grau mit Weiß gehalten sind, aber ich frage mich dann immer: wo sind denn die ganzen Sachen?

2014-03-21LeaZimmer2Allein schon der ganze Schnickschnack, den meine Tochter sammelt, und der natürlich IMMER in Sichtweite sein muss (kann ich verstehen, ich will meine geliebte Vasensammlung auch immer vor Augen haben).

2014-03-21LeaZimmer3Also habe ich alle Möbel entweder in Weiß angeschafft oder lackiert, damit schon mal eine grundlegende Ordnung vorhanden ist.

2014-03-21LeaZimmer4Ich finde es übrigens gar nicht so leicht, das Zimmer eines Vorschulkindes einzurichten. Einerseits braucht sie einen Schreibtisch und will selber etwas “cooler” rüberkommen, andererseits ist sie doch noch fünf Jahre alt und hat jede Menge Kuscheltiere und Verkleidungssachen. Ich finde es wirklich witzig, dass das Outfit morgens neuerdings darauf überprüft wird, ob man darin wie ein Schulkind aussieht und nachmittags wird stundenlang das riesen Stoffpferd gestriegelt!

2014-03-21LeaZimmer5Was sind denn Eure Pläne für´s Wochenende? Habt Ihr auch immer 1000 Dinge vor oder lasst Ihr das Wochenende gemütlich auf Euch zukommen?

Liebe Grüße! Katharina

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Pinterest
  • Tumblr
  • Twitter
  • Google Plus
  • Email
  • RSS
weiterlesen...